links-lang fetzt!

::Features::

Link: Wochenzeitung Jungle World Link: Der Rechte Rand Link: Link: NSU Watch

::Suche::

Internet
links-lang.de

by Google

Willkommen auf links-lang.de!
links-lang.de ist ein antifaschistisches Internetprojekt aus und für Mecklenburg-Vorpommern. Wir wollen allen, die sich für eine aufgeklärte Gesellschaft einsetzen oder einfach keinen Bock auf den täglichen Streß mit Nazis etc. haben, eine Plattform für ihre Aktivitäten bieten, sie mit Infos unterstützen und den Austausch untereinander fördern. Diese Seite lebt dabei von eurer Mitarbeit. Let's rock McPomm!

31.01.2016
Rechte Demonstration in Gadebusch
Link - Es war am Sonnabend in Gadebusch eine von vielen Demonstrationen gegen Flüchtlinge, wie sie gerade überall in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden. Doch neben Einheimische mit mehr oder weniger offen rassistischen Einstellungen, Neonazis und Teilnehmer/innen früherer rechter Demonstrationen gesellte sich auch der SPD-Bürgermeister der Stadt, wie die Recherchegruppe AST auf ihrer Website berichtet. Etwa 30 Menschen protestierten derweil gegen die rechte Kundgebung mit ihren etwa 100 Teilnehmer/innen; mehr

31.01.2016
Rechte Kundgebungen in Schwerin und Rostock
Link - Mal kein guter Sonnabend für Rassist/innen: Während in Rostock einer Kundgebung von 30 Neonazis und Rechten gegen eine geplante Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Lichtenhagen 300 Antifaschist/innen gegenüberstanden, wurde eine Demo in Schwerin abgesagt. Stattdessen veranstaltete "Deutschland wehrt sich" nur eine Kundgebung mit 70 Teilnehmer/innen vor dem Bahnhof. Sie wurden immer wieder von Protestierenden gestört, berichtet die Recherchegruppe AST auf ihrer Website; mehr

27.01.2016
"Fatales Signal": Freisprüche nach rassistischem Angriff in Anklam
Link - Nur ein Angeklagter wurde für einen rassistischen Angriff auf drei Flüchtlinge vor einem Jahr in Anklam am Dienstag vom Amtsgericht Pasewalk zu einer Haftstrafe verurteilt. Zwei andere Angeklagte wurden in Bezug auf den Übergriff freigesprochen, kritisiert die Opferberatung LOBBI in einer Pressemitteilung. Einer der Betroffenen muss nun sogar Anwaltskosten übernehmen, weil er Schmerzensgeld beantragt hat; mehr

25.01.2016
Rechte Demonstration in Wismar
Link - Nur 70 Neonazis folgten dem Aufruf zu einer einschlägigen Demonstration am vergangenen Sonnabend in Wismar. Trotz kurzfristiger Mobilisierung kamen zugleich etwa 50 Protestierende in der Kleinstadt zusammen, berichtet die Recherchegruppe AST auf ihrer Website; mehr

23.01.2016
Soli-Aktionen für Hausbesetzer und Opfer rechter Gewalt in Rostock und Greifswald
Link - Mit spontanen Zusammenkünften und Transparenten haben in den vergangenen Tagen in Rostock und Greifswald linke Aktivist/innen ihre Solidarität mit Hausbesetzer/innen in Berlin und Antifaschist/innen in Leipzig gezeigt. In Berlin sind mehrere Hausprojekte von umfassender Repression betroffen, in Leipzig wüteten Neonazis in einem alternativen Stadtteil. Kurzberichte gibts bei indymedia; mehr und mehr

15.01.2016
"Patriotische Volksfront vs. Volksfront von Patridiotistan"
Link - Die Veranstalter der regelmäßigen rechten Demonstrationen in Greifswald haben Stress: Ihre Aktion würde fälschlicherweise abgesagt, ihre Anmeldung sabotiert, sogar die Antifa gegen sie in Stellung gebracht. Schuld an alledem seien jedoch nicht dunkle Mächte im Hintergrund, sondern die rechte Konkurrenz aus Stralsund. Das Greifswalder Fleischervorstadt-Blog berichtet über den "Knatsch im Führerbunker"; mehr

15.01.2016
Ein Jahr MVGIDA: Rechte Routine
Link - Mit bis zu 380 Neonazis und Rechten zogen MVGIDA und NPD am Montag durch Schwerin. Ein Jahr, nachdem die regelmäßigen rassistischen Demonstrationen begonnen haben, sind zu einer Routine der Szene geworden, schreibt die Recherchegruppe AST auf ihrer Website. Proteste allerdings, heißt es weiter, blieben in der Landeshauptstadt anders als in vielen kleineren Orten verhalten. Endstation Rechts dagegen stellt den Gewöhnungseffekt von MVGIDA heraus und macht Erfolge der NPD aus, Menschen außerhalb der Neonazi-Szene zu erreichen; mehr und mehr

12.01.2016
Rote Hilfe unterstützt antirassistische Protestierende bei Repression
Link - Nach Protesten und Blockadeversuchen gegen eine der zahlreichen gegenwärtigen rassistischen Demonstrationen in Greifswald verschickt die Polizei nun erste Vorladungen. Betroffene müssen dieser Aufforderung jedoch nicht nachkommen, informiert die Rote Hilfe in einer aktuellen Mitteilung. Stattdessen können sie Rat und Unterstützung bei der Rechtshilfegruppe bekommen; mehr

12.01.2016
Verfahren gegen Hausbesetzerin eingestellt
Link - Heute sollte in Greifswald der Prozess gegen eine Beteiligte an der Hausbesetzung in der Brinkstraße im Herbst 2014 beginnen. Kurzfristig wurde der Prozesstag jedoch abgesagt und das Verfahren eingestellt, berichtet das Greifswalder Fleischervorstadt-Blog - die Aktenlage war zu dürftig, es lag nicht einmal ein Polizeibericht vor. Hintergründe gibts auch auf der Homepage der Besetzer/inneninitiative; mehr und mehr

07.01.2016
"Rassismus darf kein Normalzustand sein"
Link - Seit Monaten demonstrieren auch in Greifswald Rassisten und Neonazis gegen Flüchtlinge - und regelmäßig kommt es zu Protesten. Für den kommenden Montag rufen lokale Initiativen, darunter auch die Antifa Greifswald defiant, zu einer Demonstration gegen die Rechten auf. Mehr Infos sind auf der Homepage der Gruppe online; mehr

07.01.2016
Völkische Parallelwelten
Link - Zur Jahreswende veranstaltete die völkische Gruppierung Sturmvogel in Hessen ein Winterlager mit Dutzenden Kindern. Unter den Organisatoren und Teilnehmern fanden sich auch einschlägig bekannte Rechte aus Mecklenburg-Vorpommern, heißt es in einem Artikel bei publikative.org; mehr

04.01.2016
Proteste gegen AfD-Demo in Neubrandenburg angekündigt
Link - Mit einer Demonstration am kommenden Sonnabend in Neubrandenburg will einmal mehr auch die AfD Teil der gegenwärtigen Welle rassistischer Aktivitäten sein. Das Bündnis Neubrandenburg Nazifrei kündigt unterdessen auf seiner Website Proteste an; mehr

04.01.2016
Neonazismus auf der Insel Rügen
Link - Einen weiten Überblick über rechte Entwicklungen auf der Insel Rügen in den letzten 20 Jahren hat das Antifaschistische Infoblatt dieser Tage auf seiner Homepage veröffentlicht; mehr

ältere Nachrichten gibts im News-Archiv

::Action::

Don't + Nitro Injekzia
Konzert
11.03., AJZ Neubrandenburg

100000 Tonnen Kruppstahl + Sledge + Restmensch
Konzert
18.03., AJZ Neubrandenburg

alle Termine
alle Presseartikel

::Presse::

12.02.2016 [NK]
Starker Anstieg rechtsextremer Gewalt im vergangenen Jahr / Brennende Asylbewerberheime, rechte Hassparolen - die Zahl rechtsextremer Straftaten in Deutschland und auch im Nordosten wächst rasant.

12.02.2016 [OZ]
Syrer in Schwerin attackiert / Zwei Verdächtige ermittelt

12.02.2016 [OZ]
Rechte Gewalt steigt im Nordosten stark an / Fremdenfeindliche Straftaten verdreifachten sich 2015 / Innenminister Lorenz Caffier ist besorgt

12.02.2016 [OZ]
Prügelei: Kreis Rostock schließt Notunterkunft für Flüchtlinge / Acht Verletzte bei Ausschreitungen / 'Rostock hilft' fordert Ende der Massen-Unterbringung

11.02.2016 [OZ]
Die letzten Täter / InDetmold beginnt heute der Prozess gegen einen früheren Auschwitz-Wachmann -wegen Beihilfe zumMord an 170 000Menschen.Der Angeklagte ist 94.Weitere Verfahrenwerden folgen. Die Frage ist:Hat das jetzt noch Sinn?

11.02.2016 [OZ]
Weg des Gedenkens an den Stolpersteinen / Gedenkens der Deportation pommerscher und Greifswalder Juden

11.02.2016 [OZ]
MV schiebt jüdischen Rentner nach Hüft-OP ab / Innenministerium verweist auf Entscheidung des Bundesamtes für Migration

10.02.2016 [NK]
Fragen im Türsteher-Fall werden immer mehr / Im Gerichtsverfahren gegen drei Türsteher, die einen Asylbewerber angegriffen haben sollen, bleiben Unklarheiten: Die Zeugenaussagen ergeben kein einheitliches Bild.

10.02.2016 [NK]
Späte Auschwitz-Prozesse / Mehr als 71 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz steht in Detmold ein Ex-Wachmann des Konzentrationslagers vor Gericht. Lange wurde nicht nach der Schuld des KZ-Personals gefragt. Jetzt stehen gleich mehrere Prozesse gegen hochbetagte mutmaßliche Mordhelfer an.

09.02.2016 [OZ]
Uni arbeitet ihre NS-Geschichte auf / Rostocker Zeithistoriker starten dreijähriges Projekt / Rüstungsforschung nahm herausragende Rolle ein

09.02.2016 [NK]
Demo in Pasewalk: Stadt prüft Anzeige / Die Anzahl der in Pasewalk seit Monaten unter- gebrachten Flüchtlinge und Asylbewerber hat sich seit Wochen nicht geändert. Trotzdem behaupteten Redner der Demonstration am Sonntag, die Bürger-meisterin würde dafür sorgen, dass nachts Flüchtlinge scharenweise in die Stadt gekarrt werden. Wie ist die Lage?

09.02.2016 [OZ]
Demonstrationen im Ostseeviertel bleiben friedlich / Bündnis 'Frieden, Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit' versammelt etwa 110 Teilnehmer in Greifswald / 135 Gegendemonstranten halten Mahnwache

alle Presseartikel