links-lang fetzt!

::Features::

Link: Alternatives Jugendcamp 2016 Link: Wochenzeitung Jungle World Link: Link: NSU Watch

::Suche::

Internet
links-lang.de

by Google

Willkommen auf links-lang.de!
links-lang.de ist ein antifaschistisches Internetprojekt aus und für Mecklenburg-Vorpommern. Wir wollen allen, die sich für eine aufgeklärte Gesellschaft einsetzen oder einfach keinen Bock auf den täglichen Streß mit Nazis etc. haben, eine Plattform für ihre Aktivitäten bieten, sie mit Infos unterstützen und den Austausch untereinander fördern. Diese Seite lebt dabei von eurer Mitarbeit. Let's rock McPomm!

20.08.2016
Zwischen den Zeilen: Das AfD-Programm in der Kritik
Link - Mit einer Reihe von Beiträgen macht das Bündnis Neubrandenburg Nazifrei auf Hetze und Demagogie in den Wahlkampfparolen der AfD aufmerksam. Erste Artikel widmen sich dem Ruf nach mehr innerer Sicherheit, der zuweilen selbst von der Polizei kritisiert wird. Auch auf der Straße sind Antifaschist/innen derweil weiter aktiv: In Rostock wurden in dieser Woche erneut Tausende Flyer gegen den rechten Wahlkampf verteilt, heißt es bei indymedia; mehr und mehr und mehr und mehr

20.08.2016
Die Volksfront von rechts im Wahlkampf
Link - Zwei Wochen vor der Landtagswahl macht die extreme Rechte mobil. Die AfD hat eine Reihe von Kundgebungen mit ihrer Parteiprominenz angekündigt. Gegen einen Auftritt des thüringischen Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke in Schwerin protestierten bereits gestern etwa 100 Menschen. Die NPD versucht sich unterdessen in Agitprop-Manier am antimuslimischen Rassismus, doch die Polizei grätschte ihr in Schwerin dazwischen, beschlagnahmte die Kostüme und ermittelt wegen Volksverhetzung. Ausführliche Berichte gibts bei Endstation Rechts; mehr und mehr

20.08.2016
Noch immer Repression wegen antirassistischem Protest
Link - Noch immer verfolgen die Sicherheitsbehörden Teilnehmer/innen einer Sitzblockade im Mai vor dem Flughafen Rostock-Laage - Antirassist/innen hatten damals gegen Massenabschiebungen protestiert. Nachdem die Polizei nun Kostenbescheide verschickt, rät die Rote Hilfe Rostock zu einem schnellstmöglichen Widerspruch. Mehr Infos auf der Homepage der Antirepressionsgruppe; mehr

15.08.2016
Aktiv gegen rechte Wahlkämpfe
Link - Während NPD und AfD mit ihren rechten Parolen im Wahlkampf um Stimmen werben, sind Antifaschist/innen gegen ihre menschenverachtende Propaganda aktiv. Dieser Tage, heißt es etwa bei indymedia, wurden in Rostock und Greifswald mehrere Tausend Flyer verteilt. Mehr Infos gibts auch bei der Initiative Unsere Antwort: Solidarität; mehr und mehr

04.08.2016
Kundgebung gegen AfD-Wahlkampf in Neubrandenburg angekündigt
Link - Zu einer Kundgebung gegen die AfD am Freitag, dem 12. August, mobilisiert das Bündnis Neubrandenburg Nazifrei. An dem Tag will die AfD eine Wahlkampfveranstaltung mit dem als extrem rechts bekannten Björn Höcke aus Thüringen durchführen, heißt es auf der Homepage der antifaschistischen Initiative; mehr

02.08.2016
Völkisches "Sturmvogel"-Lager startete in Rostock
Link - Von Rostock aus starteten in der vergangenen Woche etwa 50 Kinder und Jugendliche zu einem völkischen Lager in Schweden, berichtet die Recherchegruppe AST in einem aktuellen Beitrag. Sie sind der rechten Gruppierung Sturmvogel zuzuordnen, die rechtes Gedankengut pflegt und über Verbindungen in einschlägige Kreise verfügt. Einige ihrer Aktivisten leben in Mecklenburg-Vorpommern; mehr und mehr

24.07.2016
Rechte Demonstrationen in Schwerin
Link - Den Amoklauf in München nahmen die Rechtsextremen von "Deutschland wehrt sich" zum Anlass, am Freitag und Sonnabend erneut in Schwerin zu demonstrieren. Jeweils 20 Rechte gingen kurzzeitig auf die Straße, heißt es bei der Antifa Schwerin A19; mehr und mehr

24.07.2016
Rechte Demonstration in Rostock
Link - Bis zu 500 Anhänger/innen der AfD kamen am Mittwoch, dem 20. Juli, in Rostock zu einer Kundgebung der Partei zusammen. An Gegenprotesten beteiligten sich derweil bis zu 750 Menschen, heißt es in Berichten von Rostock Nazifrei und Endstation Rechts; mehr und mehr und mehr

24.07.2016
Rechte Demonstration in Schwerin
Link - An die 70 Neonazis und Rassisten folgten am vergangenen Montag, dem 18. Juli, einem erneuten Aufruf von "Deutschland wehrt sich" zur Demonstration in Schwerin. Sie war voller Pannen, berichten die Recherchegruppe AST und der Blick nach Rechts: Die Rechten mussten auf dem Gehweg demonstrieren, die Lautsprecheranlage fiel aus, die Polizei nahm mehrere Teilnehmer fest. An die 100 Menschen protestierten, heißt es bei der Antifa A19 Schwerin; mehr und mehr und mehr und mehr

19.07.2016
Rechte Demonstration in Waren (Müritz)
Link - Mit Unterstützung aus anderen Bundesländern demonstrierten am Sonnabend etwa 80 Neonazis gegen "linke Gewalt" in Waren (Müritz). Bilder sind bei flickr online; mehr und mehr

ältere Nachrichten gibts im News-Archiv

::Action::

Alternatives Jugendcamp Ajuca
Politics, Party, People
24.08. bis 28.08., Lärz

"... keinen Meter deutschen Bodens" - Die extreme Rechte in Thüringen
Film&Diskussion
31.08., JAZ Rostock

alle Termine
alle Presseartikel

::Presse::

23.08.2016 [NK]
Hass-Parolen treiben Badegäste in die Flucht / An den Wochenenden ist das Teterower Naturbad gut besucht. Gäste aus nah und fern stellen sich ein. Doch manche legen es offenbar darauf an, mit rechtsextremen Gewaltdrohungen zu provozieren - zu viel für eine Urlauber-Familie, die lieber das Weite suchte.

23.08.2016 [NK]
Rechtsextreme NPD hat wohl besonders Ältere im Visier / Ungewünscht Post zu bekommen von der NPD - diese Erfahrung mussten in den vergangenen Tagen viele Neubrandenburger machen. Fünf Cent sind der vom Verbot bedrohten Partei jede Anschrift der Frauen und Männer wert. Dazu noch die Briefmarken - das kostet was.

23.08.2016 [jw]
Bearbeiten der Bohlen / Im mecklenburgischen Jamel wurde eine Pyromide errichtet. Am Wochenende folgt das jährliche Festival gegen die Nazis in der Nachbarschaft

23.08.2016 [SVZ]
Zusammenhalten gegen Rechts / Veranstaltung im Boizenburger Fairhafen zog rund 400 Besucher an/Rechte versuchten zu provozieren, dank besonnener Reaktion blieb alles ruhig

23.08.2016 [NK]
Das Volkshaus und die Afd: Die Begehrlichkeiten gab es schon früher / Heute wird das Oberverwaltungsgericht wahrscheinlich über den Volkshausstreit zwischen der Stadt Anklam und der AfD entscheiden. Im Vorfeld wurden weitere und lange zurückreichende Kontakte zwischen der städtischen Wohnungsgesellschaft und der Partei bekannt.

23.08.2016 [NK]
Marteria tritt heute in Anklam auf / Niemand kann vorhersagen, was da heute vor dem Anklamer Bahnhof passieren wird. Völlig überraschend wird dort ein Mann ein Konzert geben, der in Deutschland eine Million Facebook-Fans hat. Der Rapper Marteria, es wird sein einziges Konzert in diesem Jahr sein. Muss Anklam sich auf eine Fan-Invasion einstellen?

23.08.2016 [NK]
Drei Männer gegen die AfD: Wie ist der Plan? / Egal ob die AfD-Chefin nun ins Volkshaus kommt oder nicht: Das Bündnis "Anklam für alle" will sich den Abend lieber anders vertreiben. Dabei helfen soll ein Soziologe aus Münster und vor allem Partner aus Greifswald. Sorgen um Ausschreitungen, wenn AfD-Anhänger und Gegner aufeinandertreffen, macht man sich nicht.

23.08.2016 [OZ]
Prozess gegen mutmaßlichen "Reichsbürger" / Ein 32-Jähriger muss sich vor dem Amtsgericht Rostock verantworten, weil er einen Polizisten nach Kontrolle umgefahren haben soll.

23.08.2016 [OZ]
Uni erinnert an ihre erste Chemiestudentin / Stolperstein in Hamburg und Ehrentafel in Rostock würdigen Else Hirschberg / Wissenschaftlerin wurde 1942 nach Auschwitz deportiert

23.08.2016 [NK]
Mysteriöser Verein finanziert AfD-Werbung in MV / Ein Verein aus Stuttgart wirbt vor der Landtagswahl in MV massiv für die AfD. Die Partei gibt an, von all dem nichts gewusst zu haben. Handelt es sich um eine illegale Parteispende?

22.08.2016 [NK]
Berliner beklagen sich über Nacht voller Angst / In einem Leserbrief berichten Urlauber von einer unschönen Begegnung mit einer Gruppe junger Männer am Sanzkower Wasserwanderrastplatz und einer bedrohlichen Stimmung. In dem Brief scheint aber ein entscheidender Fakt zu fehlen.

22.08.2016 [NK]
CDU-Abtrünniger will Wähler ködern / Aus der Sicht der CDU ist Jürgen Strohschein ein Abtrünniger. 2013 brach der einstige Vorsteher des Amtes Uecker-Randow-Tal mit der CDU. Der Dargitzer betrachtet sich jedoch nach wie vor als Wertkonservativen und findet seine Überzeugungen heute am deutlichsten von der Alternative für Deutschland (AfD) repräsentiert, der er 2013 beitrat. Für diese Partei tritt der Dargitzer als Direktkandidat im Wahlkreis 36 für die Landtagswahl am 4. September an.

alle Presseartikel